H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra H.C. Andersen til Carolina, Lina von Eisendecher 21. august 1851

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 21. august 1851
Fra: H.C. Andersen   Til: Carolina, Lina von Eisendecher
Sprog: tysk.

Dresden 21 August 1851.

Liebe, theure Frau von Eisendecher!

Sind Sie gestorben, die Freundschaft verdorben; keinen Brief habe ich jahrelang empfangen. Nächstes Mahl schreibe ich an »klein Tuck« und Gustave, die Kinder sind mir immer gut geblieben. Ich bin in Dresden, habe eine Reise in Böhmen gemacht und gehe Morgen nach Kopenhagen zurück. Sie und Ihr theurer Her Gemahl sind in Frankfurth, höre ich eben, ach grüßen Sie ihm herzlich und innig. Meinen neuen Buch »In Schweden«, hoffe ich Sie haben schon lange von mir, durch meinen Buchhändler erhalten, oder hat er ihn vielleich nach Oldenburg geschickt; ich glaube und hoffe dieses Buch ist das beste was ich geschrieben habe; lesen Sie das Büchlein und dann, ich weiß es, schreiben Sie mir gleich einen Brief, entweder nach Hamburg post restante, oder nach Kopenhagen, adressirt an Seine Excellense den Geheimerath Collin. Grüßen Sie den Hern Gemahl, die Kinder, so auch den Grafen Thun und den dänischen Gesandten Bülow,

herzlichst

Ihr treu ergebener

H. C. Andersen.

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost