H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra H.C. Andersen til Friederike Serre, f. Hammerdörfer 27. maj 1852

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 27. maj 1852
Fra: H.C. Andersen   Til: Friederike Serre, f. Hammerdörfer
Sprog: tysk.

HCA til FS, 27/5 1852

Weimar 27 Mai 1852

Liebe theure Frau von Serre!

Schon letzten Sontag habe ich Ihnen geschrieben, aber da ich einmal befürchtete dass Sie meine Zeilen nicht bekommen hätten oder abgereist sein so schreibe ich wieder um Ihnen, gnädige Frau, zu sagen dass es meine Absicht ist Mitwoch den 2ten Juni mit dem ersten Zuge von Weimar nach Dresden abzureisen, und davon den 3ten Juni in Maxen sein zu können. Indess bitte ich Sie mich beim Empfang dieses Briefes gleich durch ein Paar Worte wissen zu lassen dass Sie und Ihr Herr Gemal wohl sind und mich erwarte, denn wenn Sie nicht in Maxen sind gehe ich gar nicht dies Mal nach Dresden, aber ich hoffe Sie sind da, und wir sehen uns! Doch bitte ich Sie so freundlich zu sein mir zu schreiben, vielleicht kann ich Montag den Antwort haben, "Weimar post restante" oder adressiert an den Herrn Hoffmarschall v. Beaulieu bei der ich wohne. Tausend herzliche Grüsse. Ihr innig ergebener H. C. Andersen

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost

Weimar 27 Mai 1852

Liebe theure Frau von Serre!

Schon letzten Sontag habe ich Ihnen geschrieben, aber da ich einmal befürchtete daß Sie meine Zeilen nicht bekommen hätten oder abgereist sein so schreibe ich wieder um Ihnen, gnädige Frau, zu sagen daß es meine Absicht ist Mitwoch den 2ten Juni mit dem ersten Zuge von Weimar nach Dresden abzureisen, und dann den 3ten Juni in Maxen sein zu können. Indeß bitte ich Sie mich beim Empfang dieses Briefes gleich durch ein Paar Worte wissen zu laßen daß Sie und Ihr Herr Gemal wohl sind und mich erwarte, denn wenn Sie nicht in Maxen sind gehe ich gar nicht dies Mal nach Dresden, aber ich hoffe Sie sind da, und wir sehen uns! Doch bitte ich Sie so freundlich zu sein mir zu schreiben, vielleich[t] kann ich Montag den Antwort haben, "Weimar post restante" oder adressiert an den Herrn Hoffmarschall v. Beaulieu bei der ich wohne. Tausend her[z]liche Grüsse. Ihr innig ergebener

H. C. Andersen

/ [udskrift:] Hochwohlgeborene Frau Majorinn von Serre in Dresden.

frei.

Tekst fra: Solveig Brunholm (LP 171, billed 6456-57)