H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra Friederike Serre, f. Hammerdörfer til H.C. Andersen 28. august 1853

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 28. august 1853
Fra: Friederike Serre, f. Hammerdörfer   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Am 28.August 1853

...Ihren lieben Brief aus Silkeborg habe ich gestern hierher erhalten-Es war mir wie immer ein Festtag, wenn ich von Ihnen eine Nachricht bekomme. So oft dachte ich Ihrer bei den traurigen Nachrichten und der Opfer, welche in Kopenhagen und der Umgegend durch die Cholera fielen.Längst hätte ich Ihnen geschrieben und Ihnen vorgeschlagen,zu uns zu kommen, auf dem Lande, in freier schöner Natur dem Würgeengel zu entgehen - aber ich wußte Sie in Glorup geborgen, ja ich dachte an Constanze Jacobi und bildete mir ein, die Poesie müßte der Musik die Hand reichen. Sie wissen, wie unaussprechlich glücklich uns Ihre Gegenwart macht und wenn Ihnen unsre einfache Häuslichkeit genügt, zum Kontrast für den Luxus in Glorup - so kommen Sie und Sie werden sich auf den Händen geborgen fühlen. Ich fahre morgen nach meiner Heimat zurück und es würde mir die freudigste Nachricht, ebenso meinem ganzen Hause sein, wenn ein Brief uns Ihr Kommen vorkündigte. Bleiben Sie dann so lange es Ihnen gefällt - Wochen - Monate,arbeiten in Ihrem Kabinett, wie es Ihnen zumute gerade - nichts soll Sie stören und gezieren!

Von hier ist nichts zu sagen,Baron Radwitz, der Verfasser der Anconnatt (?) war 8 Tage im Juli bei uns, auch der Astronom Staatsrat von Märker aus Torpat. Ich freue mich, wenn Ihnen meine kleine Sendung ein Concept Simbo1ique lieb war-es ist viel Schönes und Begreifliches darin!

Auch Hense1t,der berühmte Pianist aus Petersburg, besuchte uns Anfang dieses Monats auf mehrere Tage! - Unter solchen geistigen Sonnenschein erblühen die schönsten Blumen in dem Kranze meines Lebens - der nicht auch ohne Tränen wäre!-

Gutzkow und Auerbach verbrachten auch vergnügt und froh einen Tag in Maxen und erfreuten sich der schönen Natur.Frau von Berge ist leidend an einem schlimmen Fuß, ein langwieriges Übel.

Wie werden Sie wieder herrlich Ihren Aufenthalt in Silkeborg und dessen Eigentümlichkeiten schildern!

Wir sind näher bekannt mit Jenny Goldschmidt-Lind geworden - Der Mann ist liebenswürdig und talentvoll und Künstler!

Für heute den innigsten Herzensgruß.

In treuen Gesinnungen

Ihre Fr.Serre

[Randnotiz:] Kohl arbeitet an einem Werk über Amerika in Dresden. Sie besuchten wohl auch Friederike Bremer?

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost