H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra Friederike Serre, f. Hammerdörfer til H.C. Andersen 10. august 1869

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 10. august 1869
Fra: Friederike Serre, f. Hammerdörfer   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Maxen am l0.August 1869

Verehrter Freund!

Immer näher rückt die Zeit, wo Sie wieder Dresden und Maxen berühren werden - die alte Freunde wiedersehen und die einstige 2 te Heimat Maxen wieder besuchen wollen!

Sie werden hier alles unverändert finden, aber ihre Freundin, alt geworden, ihr Herz aber, glauben Sie, ist jung und frisch geblieben und immer unverändert in allen Wechsel des Lebens! Ich vermute, Sie kommen Mitte September und habe schon Clara und Ottilie Heinke zu dieser Zeit nach Maxen eingeladen. Wie viele aber werden Sie vermissen. Mein Mann wird Ihnen nicht mehr die Hand reichen. Die ganze Familie von Lüttichau, die Albedyls und Frau von Hann sind von der Erde geschieden, die gute Frau von Berge - und jetzt wieder Geheimrat Carus! Mit ihm schließt sich gewissermaßen ein Zeitgezierte. Er war ein seltener Mann und hat sich Unsterblichkeit erworben. Was er mir stets unverändert war, der treueste Freund, was er mir gab im anregenden geistigen Gespräch mit der interessantesten Geselligkeit seines Hauses - wissen Sie und begreifen, wie tief mich sein Verlust ergreift und unersetzlich ist!

Es ist das Traurigste vom Altwerden, die lieben Zeitgenossen hinsterben zu sehen, sie zu verlieren und immer einsamer dazustehn!-

Sigwald Dahl ist mit Gräfin Moltke in Ragazz - und Lutzner hat mir Hoffnung gemacht, bei ihrer Rückreise mich in Dresden und Maxen aufzusuchen. Wie ist sie immer gleich lieb und gut zu mir! - Jetzt wohnt seit Wochen ein höchst geistreicher Mann bei mir, der Redakteur der Zeitschrift, des Globus, welcher über alle Weltteile spricht. Er hat das beste Werk über Amerika geschrieben, 2 Bände handelt Geographie, ein berühmtes klassisches Buch, und besitzt eine überaus reiche Beredsamkeit. So bringt man mir, da ich fast gar nicht mehr ausgehen kann, geistigen belebenden Genuß ins Haus.

Auch Frau von Paveloff erwarte ich, welche vom Grafen Taltrog aus dem Russischen mehrere Trauerspiele ins Deutsche übersetzt - und jetzt ihre Lebenserinnerungen schreibt. Mrs.Kerr,die Übersetzerin von Rankes Geschichte,der Stäzte(?), hat meine Dryade nach London entführt und will sie dort ins Englische übersetzen wahrscheinlich! -

Die Eiche ist hoch und schlank wie ein nordischer Baum geworden. Der Lärchenbaum hat den heftigen Schneefällen und Stürmen dieses Winter getrotzt. Das Schwanennest ist ein stiller Ruheplatz. -

Alles von Allem freut sich des Wiedersehens Ihre getreue Fr.Serre

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost