Dato: 29. juli 1844
Fra: Robert Prutz   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Seinem Freunde Andersen.

Dir spielt, 0 Freund, in Silbernächten
Der Mond ums träumende Gehirn:
Uns scheint zu Kämpfen, zu Gefechten
Des Tages brennendes Gestirn.

Du hast die Kinder eingeladen,
Sie kennen Dich, sie folgen Dir:
Wir aber laut, auf allen Pfaden,
Nach Männern einzig rufen wir.

Du athmest leicht aus freiem Busen
Und jeder Tag wird Dir zum Fest,
Indessen selbst im Arm der Musen
Der Harnisch unsre Glieder presst. -

Du bist der Glücklichre, der Dichter!
Der volle Lorbeerkranz ist Dein!
Genug für uns, wenn künft'ge Richter
Ein dürres Eichenblatt uns weihn!

Zum Andenken

an R. E. Prutz.

Halle. Juli. 1844.

Tekst fra: Se tilknyttede bibliografiposter