H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra H.C. Andersen til Johannes Kneppelhout 3. marts 1866

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 3. marts 1866
Fra: H.C. Andersen   Til: Johannes Kneppelhout
Sprog: tysk.

Lieber theurer Hr. van Kneppelhout!

Sie sind ind Amsterdam und bei mir gewesen, ich aber war leider ausgegangen, aber bald sehen wir uns hoffe ich. Schon bin ich drei Wochen in Amsterdam, aber die Familie Brandt ist so lieb und gut, die Abreise wird immer aufgeschoben, doch jetzt, glaube ich, nicht länger als bis kunftige Sonnabend den 10 Märtz; genau kann ich es nicht sagen aber sie erhalten noch einen Brief und darinn schreibe ich gewis Tag und Stunde ich nach Leyden komme. Sehr freue ich mich Sie wiederzusehen und innig und herzlich danke ich Ihnen für Ihre Güte und Freundschaft. Lange haben wir nicht mit einander gesprochen, und ich bin bald 61 Jahren, aber noch jung wie ein Dreiziger, ich glaube Sie kennen mir gleich wieder, mein Bild habe Sie erhalten und ich danke für die Ihrigen, aber wenn wir uns wiedersehen dann schreiben Sie Ihren Nahmen darauf. Hier ist eine Karte mit Portraite dänischer Poeten, darf es eine Platz in ihre Album erhalten.

Ihre dankbar ergebene H. C. Andersen

Tekst fra: Andersen op reis door Nederland

[ikke gotisk håndskrift, men det er HCAs:]

Amsterdam 3 Martz 1866.

Lieber, theurer Hr. van Kneppelhout!

Sie sind ind Amsterdam und bei mir gewesen, ich aber war leider ausgegangen, aber bald sehen wir uns hoffe ich. Schon bin ich drei Wochen in Amsterdam, aber die Familie Brandt ist so lieb und gut, die Abreise wird immer aufgeschoben, doch jetzt, glaube ich, nicht länger als bis künftige Sonnabend den 10 Märtz; genau kann ich es nicht sagen aber Sie erhalten noch einen Brief und darinn schreibe ich gewis Tag und Stunde ich nach Leyden komme. Sehr freue ich mich Sie wiederzusehen und innig und herzlich danke ich Ihnen für Ihre Güte und Freundschaft. Lange haben wir nicht mit einander gesprochen, und ich bin bald 61 Jahren, aber noch jung wie ein Dreiziger, ich glaube / Sie kennen mir gleich wieder, mein Bild haben Sie erhalten und ich danke für die Ihrigen, aber wenn wir uns wiedersehen dann schreiben Sie Ihrer Nahmen darauf. Hier ist eine Karte mit Portraite dänischer Poeten, darf es einen Platz in ihre Album erhalten.

Ihre dankbar ergebene H. C. Andersen

Tekst fra: Solveig Brunholm (LP 294, billed 6808-09)