H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra Heinrich Zeise til H.C. Andersen 1. august 1845

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 1. august 1845
Fra: Heinrich Zeise   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Altona d. 1. August 45

Lieber Herr Andersen!

Herzlichen Dank fur Ihren Brief vom 16. Juni, mit welchem ich zugleich das sch6ne Mahrchen: "Die Glocke" erhielt. Ich bin nun mit der Übersetzung folgender Mährchen fertig, die Kittler auch schon alle erhalten hat: "Grantræet" "Sneedronningen" "Elverhoi" "De rode Skoe" "Springfyrene" "Hyrdinden og Skorsteenfeieren" "Holger Danske" "Klokken" "Hyldemoer". - Diese Mährchen bilden freilich noch keinen so dicken Band, wie die erste Sammlung, aber auf die Quantitat kommt es ja gar nicht an, nur Kittler scheint mir sehr darauf zu sehen. Wenn Sie, geschatzter Herr Andersen, noch Mährchen im Manuscript haben sollten, so bitte ich Sie mir dieselben recht bald zukommen zu lassen, haben Sie jedoch keine, so denke ich, werden die von mir übersetzten doch schon einen solchen Band bilden, um in den Buehhandel gebracht werden zu konnen. Ieh fragte Herrn Kittler ob er nieht "Billedbog uden Billeder" als Beilage den Mährchen hinzufugen wolle, doch er schien nicht geneigt dazu zu sein; doch hieruber wird er wohl in dem einliegenden Briefe an Sie geschrieben haben.

In dem Mährchen "Elverhoi" sind mir einige Namen unbekannt, und ich bitte Sie, mir der en Bedeutung in Ihrem nächsten Briefe wissen zu lassen; "og en gammel Elverpige, ryglos var hun, bedeutet hier ryglos, daß sie keinen Rucken besaß, oder ruchlos? Ferner Gravsoen, Helhesten, Kirkegrimen, die beiden ersten habe ich durch Grabschwein und Todtenpferd übersetzt, doch über das Wort Kirkegrimen kann ieh in keinem Buche Aufschluß finden; ferner "saa kommer Gaardboen og gjør Visit;" hier ist mir das Wort Gaardboen unbekannt; hierüber bitte ich Sie, lieber Herr Andersen, mir Aufschluß ertheilen zu wollen.

Speckter habe ich gesprochen, er hat ein Exemplar Ihres neuesten Portraits erhalten, und läßt Sie herzlich grüßen.

Von meinem Vater und Herrn Dr. Wienbarg habe ieh ebenfalls viele Grüße an Sie. Ich sehe einem baldigen Briefe von Ihnen entgegen

Aufschrift:

Herrn H. C. Andersen Wgbr.

in Copenhagen

H8tel du Nord paa Kongens Nytorv

Tekst fra: H.C. Andersens Hus