H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra H.C. Andersen til Mary Howitt 15. april 1847

Hop forbi menu og nyheder

Du har søgt på: +Andersens +Hus

Gå til første fund  Tilbage til søgeresultaterne

Dato: 15. april 1847
Fra: H.C. Andersen   Til: Mary Howitt
Sprog: dansk.

Wohlgeborne Frau Mary Howith

London

Kjøbenhavn 15 April 1847

Gnädige Frau!

Mit wahre Freude habe ich Ihren letzten, lieben Brief emfangen. Es freut mich dasz eine so hochbegabte Dame, wie Sie, gnädige Frau, mich in meinen Arbeiten schätzten, und ich habe wahre Sehnsuch danach, Ihnen und dem Herrn Gemahl persöhnlich kennen zu lernen. Will' es Gott, komme ich in Juni nach London.

Ihrem Wunsche gemäsz, gnädige Frau, sende ich hierbei das „Mährchen meines Lebens. Ich freue mich darauf, dasz Sie es lesen sol, dann lieg ich aufgeschlagen wie ein Buch.

Ob nicht das Gansze, ich weis nicht, aber einzelner / Bruchstucke können vielleich einiene Werth für englische Leser haben; wählen Sie, gnädige Frau, für das Magasin was Sie wollen und denken Sie freundlich an den Erzähler.

Grüsen sie innig Dr Herrn Gemahl, so auch Freiligrath und Frau, ich freue mich sehr an das Wiedersehen.

Mit meinem Freunde Graf Brack habe ich einen Band von den Mährchen an Sie abgeschickt, ich hoffe Sie haben Buch und Grusz erhalten.

Ihre innig ergebener

H. C. Andersen

Tekst fra: H.C. Andersens Hus