H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra Friederike Serre, f. Hammerdörfer til H.C. Andersen 27. april 1854

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 27. april 1854
Fra: Friederike Serre, f. Hammerdörfer   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Am 27.Apri1 1854 abends Dresden Mein theuerster Herr Andersen

Ich benutze die Gelegenheit mit Baron Stampes, um Ihnen ins Album einen Herzensgruß zu senden, und die Freude wiederholt, des baldigen Wiedersehens auszusprechen. Schon warten viele unsrer gelehrten Welt auf Sie! Ich bin auf jeden Fall in Dresden die 2 Tage,die Sie hier zubringen wollen, und fahre dann mit Ihnen und Ihrem jungen Freund nach Maxen.Auch mein Mann läßt es sich nicht nehmen. Ich denke, ich lade hier Gutzkow,Auerbach pp. zum Tee ein und Baron K1esheim,der jetzt hier, Verfasser der Schwarzblätter pp.So haben Sie es am bequemsten, einige Stunden0sie zu sehen !-Ich sende Ihnen das letzte, was aus Tiecks Nachlasse gedruckt worden, sein Jugendgedicht - was darum interessiert, und lesen Sie beifolgende Blättchen, was {eine sehr talentvolle und beliebte Schriftstellerin über Sie geschrieben in dem Buche &Das Leben eins Tiefen' {?) Das Buch finden Sie hier! Es erquickt mein Herz, wenn ich die warme Verehrung finde bei würdigen Personen, die unsre Seele für Sie empfindet. -

In Maxen liegt ½ Elle hoch Schnee, aber Sie bringen den warmen Sonnenschein mit, der Alles neu belebt! B.Stampes haben uns, mich, dringend nach Nisoe eingeladen - ich hätte die größte Lust - aber Sie und Moltkes muß ich dort wissen! Das schöne Kopenhagen mit Thorvaldsens Schätzen möcht ich gar zu gern schauen! Die Baronin hat mir ein Armband von seinen Haaren geschenkt. Nicht wahr, Sie schreiben auch den Tag Ihrer Ankunft? Janina von Stampe hat den Brüdern der Schwiegertochter, zwei liebenswürdigen und guten Offizieren vermutlich gefallen! Ich glaube, sie haben den Tag heute, in meinem Hause, gern hier zugebracht. Elise war sehr ermüdet und zog sich bald zurück! - Es war uns eine rechte Freude, die liebe Familie hier zu sehen! Jetzt eilt die Zeit! Auf bald, bald Wiedersehen

Von Allen Grüße

Fr.

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost