H.C. Andersen-centret ved Syddansk Universitet. Hjemmesiden er en base for forskning, tekster og information om og af H.C. Andersen. Man kan finde materialer om (nøgleordene) eventyr, forfatter, litteratur, børnelitteratur, børnebøger, undervisning, studie, Victor Borge, HC Andersen, H. C. Andersen, liv, værk, tidstavle og biografi, citater, drømme, FAQ, oversættelse, bibliografi, anmeldelser, quiz, børnetegninger, 2005 og manuskripter
The Hans Christian Andersen Center

Brev fra Friederike Serre, f. Hammerdörfer til H.C. Andersen 28. april 1855

Hop forbi menu og nyheder

Dato: 28. april 1855
Fra: Friederike Serre, f. Hammerdörfer   Til: H.C. Andersen
Sprog: tysk.

Maxen am 28.April 1855

Heute, mein theuerster Hr. Andersen mache mir die Geburtstagsfreude, mit Ihnen zu plaudern! - Noch ist es kalt und winterlich in Maxen,aber ich erwarte zu Mittag Doktor Hammers, Fräulein Bölte, Gr. von Naundorf, den Reisenden Ziegler und Graf Hohenthals! Mit ihnen verbringe ich meinen Tag! - Bald, bald, wenn alles im Frühlingskleide prangt .. führen die warmen Sonnenstrahlen den teuren Freund zu uns und Jubel wird herrschen! Ich werde Ihnen einige interessante Leute einladen, damit Sie immer auch geistigen Verkehr finden, die Herzensseite nehmen wir in Anspruch! -

Ihr Bauum grünt und wächst - die Sidonie japonica ist in Knospen, die Sie pflanzten - Alles gedeiht unter Ihrer gesegneten Hand: Könnte ich nach dem Süden zum Winter - in schöner Rom mit Ilmen sein - nur die bescwerliche Reise hindert uns am meisten! - Wie sehr beklage ich, daß Sie im Winter oft leidend waren! - Ach,ich war so traurig, daß Sie gar nicht schrieben! Kohl soll in Washington sein großes Werk über Amerika untergebracht haben und interessante Reiseberichte an den Professor Ritter in Berlin schicken, aus Boston deciert. Kennen Sie den Reisenden Ziegler, er sehr gut über Spanien, den Orient, Amerika geschrieben?. Haben Sie nicht auch den Tod unsres Direktors des Huseums, Geheimrat Schulz beklagt, ein so in seinem Berufe kluger, einsichtsvoller und liebenswürdiger Mann? Professor Hettner aus Jena erfüllt jetzt seinen Platz! Frau von Goethe wird im Kurzen durch Dresden nach Weimar reisen! Alles ist mit dem nahebevorstehenden Schillerfest beschäftigt. Unsere Standon? ist schlecht, weil alle ersten Mitglieder auf Urlaub gegangen und erst im Juni zum Teil zurückkehren!

wie freue ich mich auf die Fortsetzung Ihres Lebens! Gott segne Sie. Alles im Hause grüßt

Fr.Serre

Tekst fra: Se tilknyttet bibliografipost